Wird KI den Menschen ersetzen?

Wird KI den Menschen ersetzen?

In der alltäglichen Kommunikation findet sie sich fast überall: Ob der Chatbot in der Servicehotline, Siri, die den Timer für das Nudelwasser einstellt, oder Alexa, die die Nachrichten des Tages vorliest – Künstliche Intelligenz ist mittlerweile allgegenwärtig. Auch aus Unternehmen ist KI nicht länger wegzudenken.

Auch vor der PR-Branche macht Künstliche Intelligenz nicht Halt: KI ist ideal geeignet, um den Mitarbeitern Fleißarbeiten zu erleichtern oder sogar ganz abzunehmen. Aber kann KI auch kreativ? Wo sind die Chancen und wo die Grenzen Künstlicher Intelligenz im Journalismus und in der PR?

Berichterstattung und Content-Creation

KI kommt bereits als Texter zum Einsatz: Bei Eilmeldungen, Kurzberichten und in der Sportberichterstattung können so innerhalb weniger Sekunden Schlagworte zu Artikeln umformuliert werden. Auch kurze Texte wie Social-Media-Posts sind für KI kein Problem. Häufig werden auch Produktbeschreibungen im E-Commerce automatisch generiert. Wie qualitativ ansprechend diese Texte aus menschlicher Sicht gelingen, liegt dabei im Auge des Betrachters. Sicher ist: Je genauer die Kriterien zuvor im Algorithmus festgelegt werden, desto besser gelingt der fertige Text.

Influencer Marketing und Pressearbeit

KI kann helfen, die aktuell einflussreichsten und wichtigsten Meinungsmacher für eine Marke zu bestimmen oder Themen und Trends zu eruieren. Finale Entscheidungen werden derzeit weiterhin von Menschenhand getroffen. Aus dem großen Pool der Möglichkeiten kann KI jedoch eine Vorauswahl treffen und so große Zeitersparnis bedeuten.

Recherche und Medienanalyse

Besonders im Bereich der Recherche leistet KI bereits jetzt große Dienste. In der PR führt KI datenbasierte Aufgaben durch, um Prozesse zu optimieren und zu verschlanken. Spezielle Datenbanken analysieren Autoren von Artikeln, um so passende Journalisten für ein bestimmtes Thema vorschlagen zu können. Ohne KI wäre für diesen Prozess enorme menschliche Arbeit nötig, deren Zeitaufwand kaum leistbar wäre.

Medienbeobachtung, die von KI durchgeführt wird, kann Muster in der Berichterstattung erkennen. So können Themenrecherchen und Marktveränderungen auf Basis einer enorm großen Datenmengen durchgeführt werden, die von Menschenhand gar nicht möglich wären.

KI – ein Ersatz für den Menschen?

KI löst spezifische Aufgaben und viele Probleme in verschiedensten Bereichen und Branchen. Das Tempo, in dem heutzutage gearbeitet wird, wäre ohne KI kaum möglich. Dennoch: Den Menschen wird KI in absehbarer Zeit nicht ersetzen – erst recht nicht in einer Branche, die durch Kreativität und emotionale Intelligenz besticht. Denn grundlegende menschliche Fähigkeiten wie Empathie, Humor und Beziehungsaufbau können nicht automatisiert werden.

Veröffentlicht unter Allgemein mit den Schlagworten , , .