Diagnose 2019 – Social Media Burnout

Kann zu viel Social Media krank machen? Die klare Antwort ist – ja! Der extreme Konsum der sozialen Netzwerke kann nicht nur Stress und FOMO verursachen, er kann auch ein Gesundheitsrisiko darstellen.

Was ist eigentlich ein Burnout?

Hinter dem Begriff Burnout versteckt sich eine anhaltende, körperliche, emotionale und geistige Erschöpfung über einen längeren Zeitraum. Zu dieser Erschöpfung kommt es durch eine zu lange anhaltende Phase der Überlastung durch Stress, Arbeit und zu kleinen Erholungsphasen. Ein Burnout zeigt sich durch vermehrte Anspannung, Unruhe und eine schwächere Leistungsfähigkeit. Das Risiko setzt dort ein, wo Menschen Arbeit und Freizeit nicht mehr klar trennen oder die Balance aus dem Gleichgewicht gerät.

Das Social Media Burnout ist eine Abwandlung des normalen Burnouts. Instagram fordert ständig und oft permanent Aufmerksamkeit. Gleichzeitig fühlt man sich stetig aufgefordert, immer wieder neuen Content zu liefern. Hält man diesem nie aufhörenden Druck nicht stand, gerät man schnell in eine Abwärtsspirale von Konzentrationsverlust und Selbstwertzweifeln. Der Druck frisst einen förmlich auf und macht manche Menschen krank.

Berufe, welche sich auf Social Media abspielen, nutzen die Plattformen nicht nur privat, sondern auch beruflich. Daher sind ganz besonders Influencer gefährdet, aber auch viele Berufstätige in der Medienbranche. Oft geht der erste Griff direkt nach dem Aufwachen am Morgen und der letzte im Bett vor dem Einschlafen zum Handy. Dann werden nicht nur Mails und Nachrichten gecheckt, sondern auch die sozialen Netzwerke. Ohne das Smartphone geht fast gar nichts mehr. Die Vorteile, welche das vernetzt Leben mit sich bringt, wiegen schwerer als die Nachteile. Aber die Nachteile äußern sich in Gemütsschwankungen, Einsamkeit, Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper und dem eigenen Leben und dem Gefühl, etwas zu verpassen. Gerade Instagram liefert minütlich Anlass für FOMO.

Das Risiko von Social Media

Auch wenn die meisten Menschen denken, dass sie auf Social Media verzichten könnten, können viele gar nicht wirklich einschätzen, wie groß der Einfluss von Instagram und anderen sozialen Medien wirklich auf sie ist. Natürlich denkt man, dass man diese App nicht braucht, aber eigentlich sind wir bereits alle ziemlich abhängig.  Die Folge ist FOMO und im extremen Fällen ein Social Media Burnout.

Veröffentlicht unter Allgemein mit den Schlagworten , , , .